Pocket Punch Board von We R Memory Keepers - Anleitung

Ich liebe die Punchboards von We R Memory Keepers und habe bereits einige bei Lisa gekauft. Wenn ihr euch auch schon mal gefragt habt, was man mit einem Punchboards tolles machen kann und wie es funktioniert, dann lest gerne weiter.

 

Mit dem Pocket Punchboard kann man super easy kleinere und größere Taschen aus Papier gestalten. Ich nutze diese für ganz verschiedene Sachen. Als Aufbewahrung von Schnipseln aus dem Urlaub, als Umschlag für kleine Aufmerksamkeiten, wie z. B. Gutscheine, als dekoratives Extra im Fotoalbum... Ach ich könnte noch viel mehr aufzählen.

Die kleinste Tasche ist ca. 4,5 x 4,5 cm groß, die größte ca. 11 x 16 cm. Je nachdem, für was ich die Tasche nutze, gestalte ich die Tasche nur mit der Einkerbung oder auch mit einer Klappe.

Anhand der mitgelieferten Tabelle könnt ihr sehen, wie groß euer Papier sein muss, damit ihr die Tasche in der gewünschten Größe erhaltet. In der Tabelle seht ihr ebenfalls, wo ihr die beiden kleinen Markierungsnupsis (es gibt einfach Dinge, für die fällt einem kein passender Begriff ein :) ) in die vorgegebenen runden Auskerbungen auf dem Punchboard reinstecken müsst. Hier müsst ihr unbedingt darauf achten, dass die kleinen Pfeile auf den Nupsis (ich zieh das jetzt durch :) ) zum Papier hin zeigen, damit es am Ende auch eine kleine Tasche wird. 

Legt eurer Blatt zuerst mit der längeren Seite an dem oberen Nupsi an und richtet es dann an dem linken Nupsi aus. 

Dann klappt ihr die Schiene herunter und schneidet mit dem mitgelieferten Schneider ganz einfach an der Führungslinie entlang. 

Mit dem Falzbein falzt ihr anschließend an den beiden Falzlinien entlang - klappt hierzu die beiden Arme des Punchboards aus. 

Wollt ihr eine Tasche ohne Klappe, müsst ihr das Papier nur noch einmal horizontal spiegeln und den Vorgang wiederholen. Bei einer Tasche mit Klappe wiederholt ihr das an allen vier Seiten.

Jetzt müsst ihr nur noch die überlappenden Seiten und den Boden zusammenkleben und schon ist eure Tasche eigentlich schon fertig. 

Wenn ihr wollt könnt ihr noch eine Einkerbung einstanzen. Das geht bei der Tasche ohne Klappe ganz leicht, indem ihr die Seite mittig mit der Öffnung unter die Stanze legt.

Auch bei einer Tasche mit Deckel könnt ihr eine Einkerbung zum leichteren Herausnehmen des Papiers einstanzen. Hierfür müsst ihr vor dem Zusammenkleben die beiden langen Seiten so unter die Stanze legen, dass die Kante mittig unter dem O von dem Wort „Pocket“ liegt. 

 

Jetzt müsst ihr eure Tasche nur noch hübsch verzieren.

Ich hoffe euch hat diese kleine Anleitung geholfen und ihr seid jetzt genauso angefixt von dem Pocket Punchboard wie ich. Zeigt Lisa (@daliabastelshop) und mir (@crea_nisi) gerne eure selbst gestalten Pockets und verlinkt uns auf Instagram oder Facebook.

 

Dieser Blogbeitrag wurde von Denise aus meinem Designteam geschrieben.
Wenn es euch gefallen hat, folgt Ihr doch auf Instagram.

Instagram: @crea_nisi 

 

1 Kommentar

  • Ein super toller Beitrag, vielen Dank dafür! So klasse geschrieben und erklärt. 🥰❤️

    Ninas_Kreativreich

Hinterlassen Sie einen Kommentar